Wie sich übertriebene Freundlichkeit auf die Anziehung auswirkt

Wie sich übertriebene Freundlichkeit auf die Anziehung auswirkt

Schon von klein auf, wird man erzogen sich nett, höflich und zuvorkommend zu verhalten. Diese Eigenschaften sind wirklich nützlich, dennoch sollte man immer im Hinterkopf behalten wie und wann man diese Freundlichkeit ausdrückt. Wenn Sie es nämlich mit der Freundlichkeit zu weit treiben, begeben Sie sich in Gefahr Ihren Status und somit jegliche Anziehung zu verlieren.

Wenn zwei Menschen sich kennenlernen und Interesse für einander entwickelt haben, kommt es häufig vor, dass dieses Interesse nach einigen Treffen wieder nachlässt. Die Gründe dafür sind sehr verschieden, doch meist liegt es an übertriebener Freundlichkeit und Anhänglichkeit. Im Folgenden finden Sie ein Beispiel, in dem ein Mann Stück für Stück seine Attraktivität verliert und die damit verbundenen Konsequenzen tragen muss.

Er und seine Freunde genießen das Nachtleben. Sie gehen in die erste Bar und trinken einige Getränke. Der Abend verläuft wie immer und es passiert nichts besonderes. Dann lernt er durch einen Bekannten eine Frau kennen. Natürlich gefällt sie Ihm sofort und beide beginnen sich zu unterhalten.

Er merkt, dass sie anders ist als all die anderen. Sie würde einfach perfekt zu Ihm passen. Die beiden unterhalten sich den ganzen Abend energisch und haben Spaß. Doch er weiß nicht, ob sie Ihn wirklich mag, da sie so unglaublich hübsch ist.

Dann muss sie gehen.

Er nimmt all seinen Mut zusammen und fragt sie nach ihren Kontaktdaten. Sie sagt, dass er so lieb war und gibt Ihm ihre Handynummer. Er kommt aus dem Staunen nicht mehr raus und ist überglücklich. Den ganzen Abend ist er gut gelaunt und freut sich auf das Wiedersehen. Seine Gedanken sind völlig auf sie fixiert.

Sofort am nächsten Tag schickt er ihr eine SMS. Er will sie treffen, aber sie hat keine Zeit.
Nach zwei anderen Terminvorschlägen willigt sie schließlich ein. Natürlich sagt er sofort zu.
So eine Situation will er sich doch nicht entgehen lassen.

Er ist zwar schon mit seinem Bekannten verabredet, aber was solls – Er hat sicher Verständnis.

Vor dem Treffen macht er sich besonders schick. Er kauft auf dem Weg zum Treffpunkt noch eine Blume. Eine rote Rose, weil sie so schön romantisch ist. Dann geht er zur Bar. Dort sitzt sie auch schon auf der Couch und sie sieht fantastisch aus.

Er macht ihr sofort ein Kompliment, dann begrüßt er sie mit einer Umarmung und sie beginnt zu erzählen. Sie erzählt ihm alles, von ihrer Familie, ihren Freunden, ihren Ex–Freunden. Die Ex-Freunde waren so schlecht zu ihr, sie hat auf jeden Fall etwas besseres verdient. Das Gespräch ist in vollem Gange, beide erzählen und lachen. Er will sie am liebsten berühren, aber er denkt, dass dies respektlos wäre.

Nach etwa zwei Stunden merkt er, dass sie nicht mehr aufmerksam ist. Sie antwortet nur noch mit ja oder nein, betrachtet ständig ihr Handy und lächelt kaum noch. Er spricht sie darauf an und sie sagt, dass sie einfach nur müde von gestern ist. Daraufhin bezahlt er die Rechnung, da er wie ein Gentleman wirken will, und bringt sie nach Hause.

Er will nicht, dass es schon vorbei ist, es war nämlich so ein perfekter Abend.

Auf dem Rückweg will er ein weiteres Treffen ausmachen und sie sagt, dass sie sich mal meldet. Sie hat im Moment so viel zu tun, wegen der Arbeit und so. Das ist für ihn verständlich und er ist schon jetzt zufrieden, weil er sie bald wiedersehen wird.

Beide steigen aus dem Auto und er begleitet sie noch bis zu ihrem Haus.
Jetzt will er sie gerne küssen. Jetzt will er nichts mehr als das.

Er ist sich sicher, dass sie seinen Kuss erwidern wird, immerhin haben sie den ganzen Abend geredet, er hat ihr eine Rose gekauft und sogar noch die Rechnung bezahlt. Seine Aufregung steigt auf ein Maximum, aber dennoch will er es tun.

Er umarmt sie besonders lange, um sie noch etwas festzuhalten. Immerhin hat er sie den ganzen Abend nicht berührt. Solange sie noch nah an Ihm ist, versucht er es.

Er schaut ihr in die Augen. Sie guckt aufgeregt zurück.
Langsam bewegt er seinen Kopf nach vorne.
Er macht es sehr langsam, da es romantisch sein soll.

Es sind nur noch 10cm bis zu ihren Lippen. 10cm bis zu ihrem Glück.

Plötzlich schnellt sie mit ihrem Gesicht zurück, drückt ihn leicht weg, guckt verwirrt und sagt:

Ähm.. hör mal zu. Du bist echt ein sehr netter, aufmerksamer Kerl. Mit dir kann man so super reden. Viele Männer sollten sich mal ein Beispiel an dir nehmen. Aber ich denke wir sollten auf jeden Fall nur Freunde bleiben. Okay?“

Er traut seinen Ohren nicht. Sein Herz steht still und er ist tief enttäuscht. Er weiß nicht, was er dazu sagen soll, also stimmt er ihr einfach zu. Freundschaft ist immerhin besser als gar nichts. Außerdem erkennt sie bestimmt bald, dass er der Richtige für sie ist. Sie braucht nur ein wenig Zeit.

Dann verabschiedet er sich und fährt nach Hause.

Sie hat sich jetzt schon seit 2 Wochen nicht mehr bei ihm gemeldet.
Er versucht sie schon seit einer Woche zu erreichen, aber niemand geht ran.
Langsam wird ihm klar, dass du es keinen Sinn macht.
Was ist nur passiert? Was hat er falsch gemacht? Es verlief doch alles so perfekt?

Er war nett, hat zugehört, hat ihr eine Rose gekauft, hat die Rechnungen bezahlt und sie sogar noch nach Hause gebracht. Wieso will sie ihn also nicht wiedersehen?

Er weiß einfach nicht mehr weiter. Es war alles umsonst.

Schließlich glaubt er, dass er einfach nur nicht ihr Typ war. Bei der nächsten Frau wird es sicher besser. Sie wird bestimmt seine wahre Persönlichkeit erkennen können.

Nach 3 Monaten trifft er sie zufällig in einem Laden. Sie grüßt ihn freundlich und entschuldigt sich, dass sie sich nicht mehr gemeldet hat. Es gab einfach so viel zu tun. Außerdem hat sie jetzt einen neuen Freund.

Sie erzählt ihm, dass er sie gestern Abend einfach wieder alleine sitzen gelassen hat. Ihr Freund spielt genauso mit ihr, wie all die anderen Männer in ihrem bisherigen Leben.

Er hat Mitgefühl mit ihr und tröstet sie. Sie ist erleichtert so einen guten, netten Menschen wie ihn gefunden zu haben. Sie fragt sich, wieso ihr neuer Freund nicht ein bisschen mehr wie er ist.

Langsam versteht er überhaupt nichts mehr. Wenn sie mit ihm zusammen wäre, hätte sie alles von Ihm. Nicht nur ein bisschen davon. Was soll das? Könnte es sein, dass er sich falsch verhält? Könnte es sein das er etwas ändern muss?

Nein. Niemals. Er muss einfach weiterhin einfach er selbst bleiben. Dann wird alles gut.

Dies sind typischen Gedanken und Verhaltensmerkmale eines zu netten Menschen. Was denken Sie, wie geht diese Geschichte wohl weiter, wenn er sein Verhalten in Zukunft nicht ändern wird?


Wie hat Dir der Beitrag gefallen?

Wie sich übertriebene Freundlichkeit auf die Anziehung auswirkt Bewertung: 2.40/5

Kommentare

  1. VP meint

    Überaus witzige und zugleich tragische Geschichte. Bei all dem Sarkasmus ist viel Wahres dran. Diese ganze Übertreibung macht irgendwie ziemlich deutlich, wie bescheurt man sich teilweise verhält. Einsicht ist aber ja bekanntlich der erste Schritt zur Besserung!

    » Antworten

  2. Sonja meint

    Obwohl es in der Geschichte nicht um eine Frau geht, habe ich dennoch was gelernt. Ich habe mich schon häufiger gefragt, wieso manche Männer nicht anziehend sind, obwohl sie ja eigentlich ganz nette Typen waren.

    Danke euch!

    » Antworten

  3. Anselm meint

    Diese Geschichte wird so weitergehen bis irgendwann die Frau kommt die den Mut besitzt es zu probieren. Von einigen weiteren Faktoren abhängig dürfte es aber wohl eine der schönsten Beziehungen für diejenige werden ;)

    Grundsätzlich sieht und hört man doch überall wie viele Arschlöcher unter den Männern doch existieren, aber gerade dieses Arschloch-sein macht offenbar interessant, es kommt noch dazu, das diese einfach durch freches Auftreten und Wagemut (frei nach dem Motto: die nächste kommt auch) eben landen wo der “nette Kerl” noch zwei Wochen länger braucht.

    Die ganze Geschichte ist eben ein Symbol für die Schnellelebigkeit und den verlorenen Mut in Beziehungen zu investieren, anderes Beispiel dafür wäre “ich will eigentlich nichts mehr von meinem Freund, aber ich warte eben bis jmd anders kommt”. Die Menschen sind zu feige sich drauflos zu wagen und da verspricht der Arschlochtyp eben die schnelle Action.

    (auch wenn jetzt euer Artikel nicht explizit erklärt hat von welcher Sorte der Freund ist ;) Das Sitzenbleibenlassen war nur so prägend)

    » Antworten

    André | Antwort vom 2 Januar 2010, 17:32:

    Ich muss sagen, dass dein Ansatz interessant ist :)
    Du redest, wenn ich es richtig verstanden habe, davon, dass den Menschen Mut fehlt sich auf “unsichere” Dinge einzulassen. Und, dass der “Arschloch-Typ” deshalb bevorzugt wird, da man schon ziemlich schnell weiß wohin das führen wird.

    Ich frage mich jedoch, ob diese nicht doch Angst sinnvoll ist? Natürlich muss man Risiken eingehen, doch wieso sollte man möglicherweise mehrere Jahre mit einem Menschen verbringen, nur damit er VIELLEICHT irgendwann so wird, wir man es gerne hätte.

    Beim selbstbewussten und selbstsicheren Mann oder Menschen, weiß die Frau eher worauf Sie sich einlässt – Sie muss nicht jahrelang warten.

    Zitat von dir:”…das diese einfach durch freches Auftreten und Wagemut eben landen wo der “nette Kerl” noch zwei Wochen länger braucht.”
    <- Dazu kann ich aus meiner Erfahrung sagen, dass Frauen meist keine "2 Wochen" warten. Die meisten sind nicht interessiert lange zu warten, und lassen den nice guy einfach links liegen. Ein Symbol für Schnellibigkeit ist es sicher, doch wie gesagt, warum soll ich eine Katze im Sack kaufen und nach einem Jahr feststellen, dass Sie eine Maus war.

    Insgesamt möchte ich hier nicht den wirklich "Arschloch-Typ" preisen, sondern einen Mann und Menschen, der ehrlich zu sich und anderen ist. Denn der NiceGuy hat, wie im obigen Artikel, meist die gleichen Absichten wie der ArschlochTyp. Er benutzt nur "schmeichelnde Mittel", um seine angebetete zu umgarnen.

    » Antworten

    Anselm | Antwort vom 2 Januar 2010, 18:07:

    “dass Frauen meist keine “2 Wochen” warten.” das ist der Punkt mit dem Mut, hätte man den es mal zu probieren… im Gegenzug zu den tausend Jammereien mit den Arschlöchern finde ich das zwei Wochen Probierzeit (auch wenn sie 3-4 Mal nötig sind) deutlich besser angelegt sind.

    Aber wenn man deine Definition von Mr Nice Guy hernimmt (ich empfinde eigentlich den Menschen aus dem Artikel als Mr Nice Guy) dann hat man so ziemlich das ideale Bild eines modernen Manns: Ehrlich, Aufrichtig, Selbstbewusst und vor allem witzig und charmant UND eben direkt.

    Ein Ziel das sich anzustreben lohnt.

    » Antworten

    André | Antwort vom 2 Januar 2010, 18:43:

    :D Da magst du wohl recht haben. Einige Monate bis zur Zufriedenheit WÄREN super. Ich denke du weißt jedoch genausogut wie ich, dass es auf mehr ankommt als auf nice oder nicht nice. Da kommen so viele Dinge zusammen, welche den Partner zufrieden machen oder eben nicht.

    Andererseits muss man auch mal alles aus der männlichen Sicht sehen. Welcher Mensch ist denn damit zufrieden “rumgeschubst” zu werden? Das wird dem Mann aus dem oberen Artikel mit Sicherheit passieren.

    <-Der Mann aus dem Artikel ist meiner Meinung nach ein übertriebener NiceGuy. Das wird nichts geben. Die Werte, die du oben genannt hast sind da schon deutlich besser :)
    Schönen Abend noch

    » Antworten

  4. meint

    Was hab ich gelernt? Von den Menschen kann man alles erwarten, niemand kann dir sagen, was die Zukunft bringt, deshalb müssen wir ohne Hoffnung, ohne Träume, ohne Pläne leben lernen!

    » Antworten

  5. hightower209 meint

    habe gerade diese seite von der frau, die ich über alles liebe, als link geschickt bekommen!
    ich befinde mich in fast genauso einer situation! ich bin der niceguy und der vater ihres sohnes ist der egoistische arschlochtyp, der nicht akzeptiert, dass Sie sich in mich verliebt hat und starke gefühle für mich hat! aber da ich kein arschloch bin und rücksicht nehme, habe ich einen schweren stand, da das arschloch alles tut um Sie unter druck zu setzen und zu verunsichern, dass wir immer wieder probleme haben. aber ich kann und will mich nciht zum arschloch ändern und weiß langsam nicht mehr weiter!

    ich weiß, dass Sie mich liebt und gefühle für mich hat, aber er sie immer wieder nervt und stresst und den sohn und auch das wissen aus der beziehunng zu seinem vorteil nutzt und sie immer damit unter druck setzt, was teilweise soweit ging, das er damit droht den kontakt zum sohn abzubrechen!

    sie ist unsicher und hat angst sich ganz auf mcih einzulassen, weil er immer wieder ihre angst zu seinem vorteil nutzt, weil er ein egoistisches arschloch ist!

    würde mich freuen, wenn ich hier ratschläge bekommen kann wie ich ihr die unsicherheit nehmen kann und ihr SICHERHEIT geben kann bzw. es ihr beweisen kann, dass sie bei mir die SICHERHEIT bekommt!

    danke im voraus

    » Antworten

  6. julian meint

    hallo,

    vielleicht liegt es daran, dass du selbst vollkommen unsicher bist? mit diesem link wollte sie dir warscheinlich sagen, dass du übertrieben freundlich bist und auf sie einen unsicheren eindruck machst. um sicher und überzeugt zu werden, musst du ja kein “arschloch” sein, sondern eben nur sicher und selbstbewusst. du musst wissen, was du willst. die tatsache, dass sie meint sich nicht ganz auf dich einlassen zu können, zeigt deutlich, dass du dich von dem kerl verunsichern und deinen status unterkriegen lässt. es würde keinen sinn machen dir einen “trick” zu verraten, mit dem sie sich in dich verliebt oder sich sicher fühlt, denn das würde nur kurzfristig erfolg bringen. arbeite an deiner persönlichkeit, dann wird sie sich auch zu dir hingezogen fühlen.

    übrigens, denk mal an folgendes: wenn sie dich so toll finden würde, würde sie sich nicht von ihrem ex beeinflussen lassen.

    hoffe ich konnte helfen

    » Antworten

    hightower209 | Antwort vom 30 August 2010, 23:15:

    danke für deine antwort.

    du hast vielleicht recht damit das ich unsicher bin, aber ich weiß schon was ich will! ich will mit ihr eine feste beziehung und sie ist ja auch in mich verliebt und hat starke gefühle für mich. Und ihr sohn hätte auch kein problem wenn wir beide zusammen sind, denn er mag mich auch sehr und akzeptiert mich an der seite seiner mutter.

    das sie sich von dem vater ihres sohnes beeinflussen lässt, liegt aber auch daran, dass sie depressionen hat und somit ein problem hat eigene entscheidungen zu treffen und er nutzt ihre krnakheit zu seinem vorteil und spielt mit ihrer angst!

    » Antworten

    julian | Antwort vom 31 August 2010, 19:00:

    hallo nochmal, ich meinte eigentlich, dass du dir klarmachen solltest, was du in deinem leben möchtest. außerhalb der beziehung. nur so kannst du nämlich selbstbewusst und selbstsicher werden.
    gerade wenn deine freundin probleme hat entscheidungen zu treffen, braucht sie einen starken mann an ihrer seite, der sie führt, nicht jemanden, der genauso unsicher ist wie sie.

    viele grüße
    julian

    » Antworten

  7. hightower209 meint

    so das thema hat sich für mich erledigt! weiß nun das ich mich wieder auf mein leben und mich selbst konzentrieren muss! und die songenannte beziehung hat sich auch erledigt! hatte NIE eine echte chance gegen den ex, weil ich mich nicht zum arschloch ändern wollte!

    das leben geht weiter und ich werde eine weg finden damit klar zu kommen!

    danke für euer interesse und eure ratschläge hier!

    » Antworten

    Johann | Antwort vom 7 September 2010, 19:37:

    Hallo hightower, ich habe mitgelesen und denke auch, dass es die beste Idee ist, wenn du die Sache einfach vergisst. Glaub nur nicht, dass es daran liegt, dass du kein “Arschloch” sein wolltest bzw. bist. Wie julian schon gesagt hat, fehlt dir die Sicherheit.

    Trotzdem alles Gute
    Johann

    » Antworten

    hightower209 | Antwort vom 10 September 2010, 00:55:

    danke für deine antwort Johann,
    habe gestern noch ein gutes gespräch über die gesammte situation geführt und dabei ist raus gekommen, dass ich immer dem EX die ganze schuld gegeben habe, aber letztendlich trägt er nciht alleine die schuld sondern die frau in die ich mich verliebt hatte genauso, wenn nicht sogar noch mehr! denn sie hat es ja die ganze zeit zugelassen, dass 2 männer an ihrem leben teil genommen haben! weil sie sich nciht entscheiden konnte! der EX hat sie auch immer noch geliebt und somit ist ihm genauso wenig die schuld zu geben wie mir, sondern SIE hat das alles zu verantworten wie es sich entwickelt hat! denn sie konnte und wollte sich nicht entscheiden und hat somit alles soweit getrieben das einer von uns ihr die entscheidung abnimmt! und ich habe jetzt für mich gemerkt, dass ich mich wieder auf mein leben konzentrieren muss und auch wenn es schmerzhaft ist habe ich meine liebe, die mehr von mir ausging als sie erwiedert wurde, beendet!

    jetzt kann ich zusehen, dass ich aus meinen fehlern die ich auch gemacht habe lerne und werde zusehen, dass ich mein leben wieder in den griff bekomme! werde das auch mit hilfe einer therapie machen! bin aber zuversichtlichh, dass ich das schnell schaffe, denn ich habe einen schlussstrich gezogen bevor ich an der aussichtslosen beziehung komplett zu grunde gehe!

    danke für eure kommentare hier, auch diese haben mir geholfen!

    » Antworten

    Johann | Antwort vom 16 September 2010, 18:48:

    Hallo nochmal, ich glaub du hast da was falsch verstanden. Jetzt bist du ja in der Situation, dass du deiner Ex die Schuld gibst, obwohl du alleine verantwortlich für deine Gedanken und Gefühle bist. Auch bist du es, der dafür sorgen muss, dass sie dich gut findet. Es ist ja nicht so, dass sie bei sich einfach einen Schalter umlegen kann. Du musst sozusagen diesen Schalter finden, indem du deine “coole” Seite zeigst. Trotzdem meinen Respekt, dass du den Schlussstrich gezogen hast.

    » Antworten

  8. Marco meint

    Danke für diesen tollen Artikel!
    Weniger toll ist, dass ich wohl der grosse Bruder von Mr Nice bin (etwas weniger überzeichnet und genauso erfolglos :)..
    Vor zwei Monaten habe ich eine absolut tolle Frau kennen lernen dürfen. Ich habe sie auf unkonventionelle Art angesprochen und ihr Interesse offenbar enorm geweckt (“ich kam aus dem Staunen nicht mehr raus und war überglücklich”). Wir hatten auch ein erstes Date und uns sehr gut unterhalten (wohl etwas zu gut, Mr Nice?!). Tja, nunmehr bin ich aber in der seit-2-Wochen-nicht-mehr-gemeldet-Phase angelangt und für mich ist der Moment gekommen, wo ich gerne an mir arbeiten würde damit das in Zukunft besser rauskommt. Freue mich über Anregungen&Tritte in den Hintern! Und aus weiblicher Sicht: gibt es denn für Mr Nice in einigen Fällen noch eine zweite Chance oder lässt man das lieber ganz bleiben..?

    » Antworten

  9. Jan meint

    kennt man ja nur zu gut denk ich. was möchtest du denn jetzt genau wissen? wie du dich in der richtung weiterbildest findest du ja eigentlich in der charisma kategorie hier auf der seite? chancen dass sie sich noch bei dir meldet gibts natürlich. Ich würde sie nicht schon abschreiben. wenn du dich noch garnicht mit dem thema auskennst, kannst du auch vllt mal das buch hier lesen. ich bin selbst noch ziemlicher neuling aber mir hat es viel gebracht. besonders was die richtige einstellung angeht. hier http://www.30tausend.de/david-deangelo-verdopple-deine-dates/

    » Antworten

  10. Ralf meint

    So ein ähnliches Ereignis kennen wohl schon viele. Aber hier fehlt eindeutig ein Hinweis wie man es denn besser machen kann. So wirkt der Artikel nur frustierend.

    » Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *