Wie Du mit Geiz Deine Ziele erreichst

Geschrieben von am 12.06.2012 in Schriftliche Beiträge - 4 Kommentare

wie-du-mit-geiz-deine-ziele-erreichst-bildWie viel kostet das Leben, das Du Dir wirklich wünschst? Schon mal darüber nachgedacht? Wenn Du Deine wirklichen Wünsche ausleben möchtest, wird es bestimmt ein ziemlich hoher Betrag sein. Doch wie kommt man dahin? Wie kann man in der Realität solche Summen sparen, die auf den ersten Blick völlig utopisch scheinen?

Man muss zum Beispiel geizig sein!

Mit Geiz wirst Du Dir zwei Mal überlegen, ob Du einen Kaffee bei Starbucks kaufst. Du verzichtest auf die Pizza am Bahnhof, weil Du genau weißt, dass Du in 30 Minuten zu Hause bist und Dir dort etwas zu Essen machen kannst.

Geizige Menschen gehen nicht einfach aus Langeweile shoppen oder weil ihre Lieblings-Modemarke eine neue Kollektion herausgebracht hat. Sie überlegen sich, was sie wirklich brauchen und kaufen auch nur diese eine Sache.

Wirklich geizige Menschen protzen nicht mit Louis Vuiton, Gucci und Prada, weil sie nicht verrückt sind und tausende Euros für bloßes Image ausgeben. Sie kaufen sich qualitative Sachen, die lange halten und trotzdem gut aussehen.

Geizige Menschen unterliegen nicht dem Gruppenzwang, wenn ihre Freunde jedes Wochenende bei Partys viel Geld für Cocktails und Schnick-Schnack ausgeben.

Alle geizigen Menschen sind raffiniert und akzeptieren niemals den erstbesten Preis, wenn sie sich etwas neues kaufen wollen. Sie recherchieren, überlegen, fragen und finden dann ein Angebot, das wirklich gut ist.

Auch wenn Freunde und Bekannte immer wieder auf sie einreden und sie zum Konsum überreden möchten, bleiben geizige Menschen hart. Sie können nicht einmal nachvollziehen, wieso die anderen so verschwenderisch sind.

Warum?

Geizige Menschen haben ein klares Ziel vor Augen. Sie haben klare Wünsche und sparen bei allem, worauf sie keinen Wert legen.

Dadurch haben geizige Menschen ein gutes Polster, mit dem sie ihre persönlichen Wünsche ausleben können. Das tun sie dann ohne Kompromisse.

Wenn sie gute Hotels mögen, buchen sie einen Kurzurlaub und gönnen sich das beste Zimmer. Wenn sie Action mögen, kaufen sie sich vielleicht ein Rennmotorrad und fahren regelmäßig auf der Rennstrecke. Falls sie reiselustig sind, buchen sie jeden Monat einen Flug in ein neues Land und erkunden es.

Geizige Menschen sind konsistent.

Sie interessieren sich nicht für Status-Symbole und verschwenderischen Konsum. Ihr Leben läuft sehr zielgerichtet ab und sie würden sich niemals dem Gruppenzwang beugen und dafür ihre Träume und Wünsche vernachlässigen.

Oft bekommen geizige Menschen dann zu hören: „Aber dafür gibst Du jetzt so viel Geld aus?“, wenn sie in ihre Leidenschaften investiert haben.

Was die anderen Menschen jedoch niemals verstehen: Sie verprassen alles Ersparte für überflüssige Dinge und wundern sich dann, wieso sie kein Polster mehr für ihre Leidenschaft haben. Bei geizigen Menschen ist es genau umgekehrt!


4 Kommentare bei "Wie Du mit Geiz Deine Ziele erreichst"

  1. Andrea 12.06.2012 um 19:46 ·

    Ja, das hat was: sparsam sein, in Qualität investieren und sich dann das wirklich Wichtige im Leben leisten können – wie auch immer man das Wichtige für sich persönlich definiert. In dem Sinne bin ich auch geizig oder tendiere auch in die Richtung.
    Aber lustig, dass von “geizig” die Rede ist. Ich selber finde das Wort viel zu negativ, um freiwillig zu sagen, dass ich geizig wäre. Mit “Geiz ist geil” konnte ich nie etwas anfangen. Wenn ich lieber spare, mir bewusst Kleidung kaufe, die ich brauche und die eine gute Qualität hat würde ich immer von Vernunft oder Sparsamkeit ausgehen.
    Geiz wäre für mich eher, etwas zu benötigen, aber mit dem Geld nicht rausrücken zu wollen. Lieber noch mehr feilschen und den Preis drücken – egal, ob der Verkäufer dann noch davon leben kann oder ob die Qualität dann zukünftig nicht mehr so gut ist. Und das möchte ich auf keinen Fall.
    Aber die Idee hinter dem Text – egal ob Geiz, Sparsamkeit, Vernunft – teile ich. Leute die reich werden, werden reich, weil sie das nächste Einkommenslevel erreichen, aber auf dem alten Standard weiterleben. Es muss vielleicht nicht unbedingt Prada sein :)

    » Antworten

    Artur N. | Antwort vom 13 Juni 2012, 15:03:

    Hallo Andrea, wir finden Sparsamkeit viel zu schwach. Das Wort hat längst seine Bedeutung verloren. Sparsamkeit würde nur bedeuten, dass man sich nicht das Teuerste kauft und mit “Bedacht” konsumiert. Doch wie viele Menschen halten das durch? Wie oft hört man von anderen, dass sie sparsam sein wollen, aber noch nicht einmal richtig darüber nachgedacht haben, was das eigentlich bedeutet?

    Sparsamkeit heißt konsumieren, aber eben möglichst günstig. Was wir eher meinen: nicht konsumieren, wenn es nicht wirklich nötig ist. Wir Menschen geben gerne Geld aus, um “in diesem Moment” ein gutes Gefühl zu haben (also für Nahrungsmittel, Accessoires, etc.) und tappen deshalb immer wieder in Werbefallen.

    Stattdessen investieren wir lieber in Dinge, die wir WIRKLICH haben möchten und die unser Leben langfristig bereichern.

    » Antworten

  2. Andrea 13.06.2012 um 19:58 ·

    Ich erkenne mich in dem Artikel auch wieder.

    Allerdings geht es mir wie Andrea und ich tue mir schwer mit dem Wort “Geiz”.

    Ich würde es eher eine gesunde Einstellung zum Geld nennen.

    Einige Menschen würden mich eventuell als geizig ansehen, aber ich glaube nicht, dass geizige Menschen zum Beispiel regelmäßig Geld spenden.

    Geiz heißt für mich auch irgendwie, dass man immer das Billigste kauft, ohne über Herkunft oder Qualität nachzudenken.
    Jemand der geizig ist, würde wahrscheinlich nicht in einem 5 Sterne Hotel absteigen, sondern irgendwo kostenlos unterkommen.
    Viele Dinge benötige ich einfach nicht und darum gebe ich dafür auch kein Geld aus.
    Ich glaube, dass viele Menschen, die immer auf dem aktuellen Stand mit ihren Besitztümern sein müssen, einfach gelangweilt sind. Über was sonst reden ,wenn man keine wirklichen Interessen hat und nie rauskommt aus seinem Rädchen? Außerdem vermeidet man so, sich den wirklichen Fragen zu stellen, da man stuandig damit beschäftigt ist, welche neue Spielerei man sich als nächstes zulegt.
    Ich finde zuviel Besitz eher als belastend. Irgendwann passt nämlich nicht mehr alles in zwei Koffer und man sitzt fest. Außerdem kann einem alles, was man besitzt auch wieder genommen werden.
    Aber wie vieles dreht es sich wohl auch hier um eine Ansichtssache…
    Lg andrea

    » Antworten

  3. Vader 24.12.2012 um 01:36 ·

    Ein sehr toller Text, den würd ich mein Umfeld gerne an die Wand kleben!

    Ich bin geizig und glücklich, auch mit dem Wort Geiz, denn was interessiert mich, was die anderen darüber denken?

    Ich kann nur den Kopf schütteln wenn meine Freunden hier und da Geld verprassen, für sinnloses Kaffe-to-Go zum Beispiel. Ich kauf mir nichtmal Wasser, wozu, wenn wir in einem Land leben, wo sauberes Trinkwasser aus den Hähnen quellt( wofür ich sowieso bezahlen muss?.

    Ich gehe auch abends nicht mehr raus, Club und Trinken sind unnötig teuer und das ganze rentiert sich eh nicht, wenn alle Menschen um einen herum zugedröhnt sind.

    Essen kaufe ich nur das billigste, am besten Sonderpreis vor dem MHD, weil das sonst weggeschmissen wird.

    Die Welt ist hart und wenn man nicht auf das Geld Obdach gibt, nagt man schnell am Hungertuch.

    » Antworten

Hinterlasse hier Deine Antwort! Wir antworten auf jeden Fall