#019 – Aufgeben, um zu siegen

aufgeben-um-zu-siegen-bildIn dieser Folge sprechen wir darüber, warum man siegen kann, obwohl man aufgibt.

Kurznotizen

- Allgemeine Meinung ist: Hartnäckig bleiben, um jeden Preis
- Alle Erfolgsbücher sagen das
- Never, never, never, never give up – Winston Churchill
- Kann man sehr schnell falsch verstehen
- Edison Glühbirne Beispiel 10.000 Versuche
- Aufgeben wird immer mit einer Niederlage verbunden
- Dadurch gesteht man sich ein, dass man nicht das Zeug hat
- In Wirklichkeit ist es nur eine sorgfältige Bewertung der Situation
- Aufgeben ist schwieriger, als weitermachen
- Aufgeben erfordert mehr Mut, als weitermachen
- Man muss die emotionale Bindung unterbrechen
- Das ist sehr hart

Wie gibt man richtig auf?
- Aktuelle Situation bewerten
- Bedenken, ob man seine Energie perfekt investiert
- Verschwendet man seine Zeit für alte Emotionen
- Alte Ziele, die einen eigentlich nur bremsen?
- Man darf nicht das Ziel aufgeben, sondern die Methode
- So erreicht man dasselbe, nur auf anderem Wege
- Letzten Ende zählt ja das Ergebnis, nicht der Weg dahin
- Man sieht immer Geschichten von erfolgreichen Menschen
- denkt, dass sie nur eine Sache gemacht haben
- dabei kennt man nicht die Dinge, die sie aufgegeben haben
- Investitions-Prinzip: Zeit, Aufmerksamkeits, Energie-Budget
- Muss dieses unbedingt richtig einsetzen
- Man muss sich vor schädlichen Investitionen schützen
- Derek Sivers: If its not a hit, switch.

Du möchtest mehr Anregungen und erfolgreiche Denkweisen?
Dann schau Dir unser Buch an!

Foto: SERED.4k

Wie hat Dir der Beitrag gefallen?

Bewerte den Beitrag!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *